Zweimal Bronze an den Untermain

(Hier der Bericht des Main-Echo zum Abschneiden der Unterfränkischen Schachjugend bei den Bayerischen Meisterschaften)

In der vergangenen Woche fand die bayerische Schach-Einzelmeisterschaft der Schüler statt. Die Jungen spielten in Bad Kissingen, die Mädchen in Spalt (Burg Wernfels).

Bei der U10 kam Lysander Schwab (SC Schweinheim) mit vier Zählern – punktgleich mit dem Sechsten – auf den 10. Platz. Mit der gleichen Punktzahl landete Lennart Althaus (TV Großostheim) auf Rang sieben der U12.

Jonathan Heilmann (SC Alzenau) kam mit zwei Punkten auf Rang 21.

Bei der U14 ging Dominik Kodalle (SC Schweinheim) an den Start. Mit 3,5 Punkten kam er auf den elften Platz.

Knapper Ausgang bei U16

Richtig knapp ging es bei der U16 zu. Mit nur einem Zähler Rückstand auf den Sieger kam Luis Paseslack (TV Großostheim) auf Rang acht. Einen halben Punkt weniger holte Silas Pfeufer (SK Mainaschaff; 13.)

Magnus Junker (Schachfreunde Sailauf) belegte Platz drei bei der U18. Mit einem halben Punkt weniger kam Jakob Roth (Spvgg. Stetten) auf Platz fünf.

Bei der U12 der Mädchen nahmen Natalie Kohlhepp (Spvgg. Stetten; 12.) und Anna-Maria Neidert (TV Großostheim; 16.) teil. Yina Gao (Schachfreunde Sailauf)             belegte Rang neun bei der U14. Svenja Wahl (SC Schweinheim) Platz 16.

Nina Kunisch (TV Großostheim) wurde Fünfte bei der U16. Constanze Maria Paoli (SC Alzenau) belegte Platz 15. Elena Goldstein (Spvgg. Stetten) Rang 16.

Anabel Funk (SC Schweinheim) wurde Dritte bei der U18. Caroline Ebert (SC Schweinheim) Fünfte.
Timo Flaschenträger – Main-Echo

Schreibe einen Kommentar

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com