Nadja Berger von den Weltmeisterschaften in Slowenien zurück

Nadja Berger hatte sich als Bayerische Titelträgerin und bundesdeutsche Vizemeisterin für die Jugendweltmeisterschaften im slowenischen Maribor qualifiziert. Sie kämpfte 12 Tage lang mit den besten Schachspielerinnen der Welt um die begehrten Plätze. Wie schwer es war, zeigt die Tatsache, dass unter den 105 Teilnehmerinnen – sie kamen hauptsächlich aus den Schachhochburgen China, Indien und den Ländern der ehemaligen Sowjetunion – nicht weniger als dreißig mit einer Elo-Zahl zwischen 2000 – 2300 angereist waren. Nadja gewann 5 ihrer 11 Partien und landete schließlich auf einem ehrenvollen 64. Platz. Sie war damit elftbeste Spielerin aus Westeuropa. Herzlichen Glückwunsch!

Schreibe einen Kommentar

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com