Nadja Berger nominiert für die Wahl zum Sportler des Monats

Es ist eines der ältesten Spiele der Menschheit: Schach. Hier werden seit Jahrhunderten epische Schlachten ausgetragen. Nadja Berger hat dieses Spiel in den Bann gezogen. Mehr als das: Die 16-Jährige aus Pflaumheim nimmt es bereits locker mit erfahrenen Schachspielern auf. Die Liste ihrer Erfolge ist daher schon lang: „Ich bin jetzt schon 3 Mal Bayerische Meisterin gewesen. 2 Mal Deutsche Vizemeisterin. Und hab’ mich jetzt auch qualifiziert dieses Jahr für die Weltmeisterschaft.“ Nadja steigt in der kommenden Saison sogar in die 1. Mannschaft des Schachclub Aschaffenburg-Schweinheim auf. Sie ist damit die erste Frau in der Vereinsgeschichte, die es in die 1. Mannschaft geschafft hat – und vielleicht das erste Mitglied überhaupt, das Sportlerin des Monats wird. „Also, es gibt ja dieses Vorurteil, dass Schach gar kein Sport ist. Aber ich denk’ schon, weil es ja das Gehirn trainiert – und das ist ja auch anstrengend, wenn man da bis zu 6 Stunden an dem Brett sitzen und denken muss. Es ist halt ein Denksport.“ Wir sind der Meinung, Nadja ist die beste Wahl.Bericht aus MAIN-TV.

Schreibe einen Kommentar

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com