Lysander Vizemeister der Bayerischen Rapidserie

Mit dem Turnier in Garching fand an Christi Himmelfahrt die Bayerische Rapidserie ihren Saisonabschluss. In der U10 konnte Lysander Schwab vom SC Aschaffenburg-Schweinheim, für den 2018/19 seine erste komplett gespielte Schachsaison war, diese mit dem zweiten Platz in der Bayerischen Rapid-Gesamtwertung krönen.

Alle Rapid-Turniere werden als eintägige Schnellschach-Turniere über sieben Wettkampfrunden mit jeweils 20 Minuten Bedenkzeit für beide Spieler ausgetragen. Neben den Einzelwertungen der jeweiligen Turniere vor Ort wird von der Bayerischen Schachjugend die Jahres-Gesamtwertung erstellt. Diese berücksichtigt aus den jährlich sechs bis sieben über die bayerischen (Spiel)Bezirke verteilten Turniere – heuer in Bamberg, Neumarkt, Schweinfurt, Deisenhofen, Postbauer-Heng und Garching – die jeweils vier besten Platzierungen. Für den unterfränkischen Meister Lysander waren dies unter anderem sein Turniersieg in Schweinfurt/Unterfranken und sein zweiter Platz in Neumarkt/Oberpfalz.

Auch in der U8 konnte sich ein Schweinheimer Nachwuchstalent im Bayerischen Spitzenfeld platzieren. Florentin Schwab wandelt bereits auf seines Bruders Spuren und schloss die Bayernserie trotz seiner noch begrenzten Turniererfahrung auf dem siebten Platz ab. Seine besten Platzierungen bei fünf gespielten Turnieren waren hierbei die fünften Plätze in Bamberg/Oberfranken und Schweinfurt/Unterfranken. Weitere Schweinheimer nahmen nur vereinzelt an der Rapidserie teil, wobei Daniel Nagel in der U12 mit nur zwei Turnierteilnahmen in der Gesamtwertung Platz 19 erreichen konnte.
G. Schwab

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com