Große Erfolge für Aschaffenburger Spieler bei der UEM

Von Ostermontag bis zum darauf folgenden Samstag fand in Aschaffenburg die 70. Unterfränkische Einzelmeisterschaft statt. Insgesamt folgten 72 Schachfreunde aus ganz Unterfranken der Einladung zur Jubiläumsveranstaltung, darunter auch je fünf Spieler der beiden Ausrichtervereine. Nach feierlicher Eröffung durch den Schirmherrn Oberbürgermeister Klaus Herzog erfolgte der Start in eine interessante Turnierwoche.

Gespielt wurde in vier verschiedenen Klassen. Den Gesamtsieg und damit den Titel des Unterfränkischen Einzelmeisters sicherte sich IM Fabian Englert aus Klingenberg. Ihm gelang es, alle seine neun Partien zu gewinnen und damit hat er einen neuen Veranstaltungsrekord aufgestellt, der auch nicht mehr zu überbieten ist. Nicolas Heidel (4) und Michael Frey (6) erreichten hier sehr gute Platzierungen in einem starken Feld.

In der Meisterklasse 2 sicherte sich Peter Lutz ohne Niederlage den Gesamtsieg und qualifiziert sich damit für die Meisterklasse 1 bei der UEM im nächsten Jahr. Im weiteren Feld folgten Thomas Becker (10), Thimo Elter (13), Dirk Schellenberger (20) und Christoph Rossmeier (21).

Im Hauptturnier gelang Armin Hasenstab trotz einer aberkannten Partie mit sieben Punkten der Gesamtsieg. Fabian Oberle kam bei seinem Debut auf den 21. Platz.

Das Seniorenturnier gewann Michael Thomele. Damit stellen wir als gemeinsame Ausrichter in drei von vier Klassen den Sieger.

Auf dem Gruppenbild sind “unsere“ Sieger neben Fabian Englert (6. v. l.): Peter Lutz als Sieger M-II (2. v. l.), Armin Hasenstab als Sieger Hauptturnier (4. v. l.) und Michael Thomele (4. v. r.), eingerahmt von Oberschiedsrichter Jürgen Müller (ganz links) und USV-Vorsitzendem Dr. Harald Bittner (ganz rechts).

An dieser Stelle auch noch einmal herzlichen Dank an alle Helfer, die uns während der Vorbereitung und im Turnierverlauf tatkräftig unterstützt haben.

Schreibe einen Kommentar

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com