Aschaffenburger Aktivschachpokal (25. Siebenschläferturnier)

Neuer Modus, Mehr Teilnehmer, Familiäre Atmosphäre Enrico Marchio. (Schöneck) siegte mit 6,5 aus 7 Punkten in Aschaffenburg. Lediglich gegen Boris Fuks (5.) vom Ausricht Schachclub Aschaffenburg-Schweinheim mußte er einer Punkteteilung zustimmen. Der 2. Bundesligaspieler (DZW 2316) verwies auch IM Klaus Klundt, der in Schweinheim wohnt, aber für Heusenstamm spielt, und den Jugendspieler Manuel Berger (!) (Aschaffenburg-Schweinheim) auf die Plätze. Insgesamt nahmen 44 Schachspieler und -spielerinnen teil. Bei den Damen lag Nadja Berger (Aschaffenburg-Schweinheim) vorne. Insgesamt waren Jugendspieler des Ausrichters dabei. Erstmals wurde auf eine Mannschaftswertung verzichtet und auf je 20 Minuten Bedenkzeit (Aktivschach) umgestellt. Die Teilnahme von Jugendspielern wurde gefördert. Bei familiärer Atmosphäre konnte das Turnier innerhalb von 7 Stunden überpünktlich und reibungslos von Norbert Steinert, Eduard Neuburger und Berndt Lang abgewickelt werden. In 2012 findet das Turnier wieder Ende Juni/Anfang Juli statt.

Schreibe einen Kommentar

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com