1. Ufr. Rapidturnier 2019 in Alzenau

Insgesamt 9 Jugendliche unseres Schweinheimer Schachclubs nahmen am 1. Unterfränkischen Rapid-Turnier in Alzenau teil. Die Brüder Lysander und Florentin wuchsen wieder einmal über sich hinaus. Ihr stolzer Vater schickte uns hierzu folgenden Bericht:
In der U10 sah Lysander Schwab, kürzlich noch siegreich bei den Unterfränkischen Meisterschaften, bereits in Runde 2 nach einem unglücklichen Damenabtausch mit nachfolgender unabwendbarer Mattkom-bination seine Hoffnungen schwinden. Ohne weitere Punkte abzugeben konnte er sich Partie um Partie an die Spitzengruppe herankämpfen um im Abschlussspiel auf Position drei liegend auf den bis dahin souveränen Erstplatzierten zu treffen. Beinahe überraschend gelang ihm der Punktgewinn, so dass – auch durch Punkte-teilungen im übrigen Spitzenfeld – nun bei Punktgleichheit die leicht bessere Buchholz-wertung für Lysander den Turniersieg brachte.

In der U8 startete unser einziger Schweinheimer Florentin Schwab fulminant mit drei Siegen in Folge in einer von häufigen Schiedsrichterdiskussionen um unmögliche Züge und Spielerverhalten gekennzeichneten Altersklasse. Bereits seine erste Runde entwickelte sich für beide Spieler zu einem Psychokrimi: schließlich erwies sich die vermeintliche ‚Mattsetzung‘ als bittere Fehleinschätzung, welche nicht zum sofortigen Sieg Florentins, sondern zum Verlust seiner Dame führte… Schwer war es, die Motivation noch aufrecht zu erhalten und mit zwei unmöglichen Zügen sowie deutlicher Zeitnot im Nacken spielbestimmend zu agieren. Durch forsche Umwandlung gelang ihm die Rückerlangung der Dame. Obgleich deutlich einge-schränkt durch die noch so ungewohnte digitale Uhr konnte er den Wettlauf gegen Zeit und Nervenkostüm und damit die Partie gewinnen.

Als Tribut an weitere nervenzehrend erlangten Punkte mußte er im Verlauf zwei Niederlagen verkraften, jedoch wurde sein befreites Aufspielen im Abschlussspiel belohnt. Letztlich nur vom Gruppenersten und Gruppenzweiten besiegt sicherte sich Florentin als bester Unterfranke den 3. Platz unter 19 Teilnehmern.

Weitere Schweinheimer Schachtalente nahmen am Alzenauer Rapidturnier teil.

(Das Bild zeigt von oben links nach unten rechts)

Marlon startete in der U14 und belegte nach 7 Runden den 13. Platz. In der gleichen Altersklasse wurde Svenja Sechste. Colin kam in der U12 auf Rang 18, Philipp V. schaffte in der U10 unter 31 Teilnehmern Platz 7. Anabel erreichte in der U18 (zweitbestes Mädchen) den 9. Platz. Philipp D. wurde Elfter (U12) und Tom landete in seinem ersten Turnier auf einem guten Mittelfeldplatz.

Schreibe einen Kommentar

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com